Antragsstellung

Inland

Ausland

Wer kann anfragen?

Sozialberatungsstellen aller Art,
Vereine, Schulen, Selbsthilfegruppen,
Träger sozialer Einrichtungen, sozial engagierte Rechtsanwälte, Berufsbetreuer, Ehrenamtliche

gemeinnützige Organisationen im Inland
mit ausländischen Partnern in unseren Schwerpunktländern/Regionen:
Boliven, Ecuador, Peru

Sozialberatungsstellen aller Art,                                   gemeinnützige Organisationen im Inland
Vereine, Schulen, Selbsthilfegruppen,                         mit ausländischen Partnern in unseren
Träger sozialer Einrichtungen,                                        Schwerpunktländern:
sozial engagierte Rechtsanwälte,                                  Peru / Ecuador / Bolivien
Berufsbetreuer und Ehrenamtliche.                             Ost-Afrika und Ost-Europa

Sozialberatungsstellen aller Art,
Vereine, Schulen, Selbsthilfegruppen,
Träger sozialer Einrichtungen, sozial engagierte Rechtsanwälte, Berufsbetreuer, Ehrenamtliche
gemeinnützige Organisationen im Inland
mit ausländischen Partnern in unseren Schwerpunktländern/Regionen:
Boliven, Ecuador, Peru

                                                         

Wer kann nicht anfragen?

Einzelfall-Hilfen für sich selbst.                                      Inländische Organisationen für sich selbst
(nur über Dritte / Sozialberatungsstellen)              (Keine Finanzierung inländ. Aktivitäten)

                                                         Was kann angefragt werden?

Einzelhilfen und „Projekte“ [Sprungmarken]

                                                         Wie soll angefragt werden?

Anträge sind grundsätzlich formlos möglich und sollen bestenfalls per Email erfolgen. („formlos“ testweise als „Schlagwort“ gesetzt)

(Unsere Hilfsleistungen sind so vielfältig, dass sie kein Formblatt passen.)
Grundsätzlich gilt: konkret beschreiben und beziffern (!), ohne auszuufern ….
Erstanträge haben es schwer. Besser wir sprechen zuvor einmal am Telefon drüber!

                                                         Wie soll nicht angefragt werden?

Serienbriefe / Rundmails beantworten wir grundsätzlich nicht.
Nicht per Fax. Keine vielseitige Anlagen.
(Wie sagen Ihnen ggf. dann schon, was wir bis zur Umsetzung noch so brauchen)

——————————————Ausland / Unterseiten
Wir können nur Anfragen/Einzelhilfen/Projekte in unseren Schwerpunkt-Ländern annehmen.
(Bolivien, Ecuador, Peru / Uganda, Kenia / Rumänien)
[Die Länder haben ggf. eine Sprungmarke oder ein „mehr“ mit landesspezifischen Informationen]
Innerhalb dieser Länder gibt es wiederum – ggf. ausschließliche – Schwerpunkt-Regionen.
Letztendlich werden die Projekte von uns oder von uns Beauftragten persönlich besucht und eventuelle Hilfen vor Ort besprochen und verhandelt.
Anträge zu den südamerikanischen Ländern sollten digital und in Spanisch (!) gestellt werden.

Einzelhilfefonds ….