Ausbildung für ehemalige Kindersoldaten in Uganda

kindersoldat-image_620x349“Die wohl brutalste Rebellengruppe der Welt” nannte Jan Egeland von der UNO die Lord´s Resistance Army” (LRA) von Joseph Kony.
In den letzten zwanzig Jahren wurden mehr als 20.000 Kinder entführt, die als Kindersoldaten und Sexsklaven missbraucht werden. Einigen Kindern gelang die Flucht zurück zu Ihren Familien, oft traumatisiert, ohne Schulabschluss, ohne Ausbildung und ohne Zukunft …

Der italienische Bischof Josef aus Lira unterstützt diese junge Menschen so, dass sie sich ihre Zukunft selber aufbauen und gestalten können.
Mit 2.500 Euro konnte Bischof Josef Franzelli folgende junge Menschen im letzten Jahr unterstützen:

  • Julia A. konnte einen 1 ½ jährigen Schneiderkurs erfolgreich absolvieren. (Kosten 389,– Euro)
  • Palma L. wurde am PC ausgebildet und kann nun u.a. Webseiten gestalten und damit ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen. (286,–)
  • Der blinde Moses A. konnte die Schulbildung beenden. Dies war an der Blindenschule in Soroti, Ostuganda, möglich (123,–).
  • James O. besucht die Krankenpflegeschule in Hoima, Westuganda. Ihm wurde das Ausbildungsmaterial finanziert. (145,–)
  • Grace A., die schon eine Ausbildung als Schneiderin hatte, bekam eine Nähmaschine und kann nun ihre selbstständige Tätigkeit beginnen. (82,–)
  • Sharon A. konnte einen Kleinhandel mit Second Hand Kleidung beginnen (50,–)
  • Monika A. wurde das erste Semester an der Krankenpflegeschule finanziert. (480,–). Ein ähnlicher Betrag wurde für die nächtsen beiden Semester zurückgestellt.

kindersoldat-image_620x349

direkt zu unserem Projektpartner in Uganda  Tukolere Wamu e.V.