Hilfen für Randgruppen

bedingungslose Liebe: auf den Spuren des hl. Franziskus

TonsurWir haben schon gewusst, dass es da einen sehr speziellen, jungen Orden gibt, der ganz neu den alten Wegen des heiligen Franziskus nachfolgt: Laien-Brüder, die alles eigenes Hab und Gut aufgeben, um einzig für  die Ärmsten der Armen da zu sein.

Eines Tages in einem Straßencafé in Quito haben wir dann zwei Mönche aus einem anderen Zeitalter an uns vorbeilaufen sehen: barfuß,  in einer Kutte aus grobem Stoff, das Haupt  kahl rasiert.
Sie gingen sie an uns vorüber. Und wir gingen hinterher …

bedingungslose Liebe: auf den Spuren des hl. Franziskus weiterlesen


Die Lastenträger von Cusco

Ganz früh morgens sieht man sie durch die Straßen ziehen. Sie sind auf dem Weg zu den Lebensmittelmärkten in Cusco, um sich Arbeit zu suchen.  Wenn sie dabei Glück haben, dann haben sie an diesem Glück schwer zu tragen.
Die ‚Cargadores‘ (Lastenträger) tragen Säcke, Beutel, Behälter und Bündel, oder schieben schwere Marktware auf Rädern durch die Stadt. Kartoffelsäcke auf ihren Schultern gehören zu ihrem Alltag. Satt macht das ihre Familien nicht immer.

Die Lastenträger von Cusco weiterlesen


Warum die Schuhputzer von La Paz Masken tragen

Zeigt her eure Schuh!

Martin steht jeden Morgen um 5:00 Uhr auf, kurz vor Sonnenaufgang. Schnell zieht er sich warm an, um diese Uhrzeit ist es kalt in La Paz. Besonders in den höheren Lagen der Stadt (4.000 m), wo die Menschen wohnen, die nicht viel besitzen – so wie Martin. Eine halbe Stunde steiler Fußweg ist es bis zu der Straße, von wo aus die Minibusse fahren. Martin geht schnell, er ist gut in Übung für seine 60 Jahre.

Warum die Schuhputzer von La Paz Masken tragen weiterlesen


Neuer Look für alte Drahtesel

Die Fahrradwerkstatt der diakonischen Einrichtung Blauer Elefant repariert Kinderräder für Familien mit geringem Einkommen.

kind mit fahrradhelmIm ‚Blauen Elefanten‘ haben alle die Hände voll zu tun. Jeden Tag trudeln gebrauchte Fahrräder rein, die gründlich unter die Lupe genommen werden müssen. Die Werkstatt ist zur Zeit voll besetzt. Neben dem angestellten Personal, gibt es auch fünf Menschen, die nach längerer Arbeitslosigkeit einen Einstieg in den Arbeitsmarkt suchen. Im Blauen Elefanten gibt es mehrere Beschäftigungsprojekte für Langzeitarbeitslose.

Neuer Look für alte Drahtesel weiterlesen